Seit Anfang ihrer Karriere als Kunstmalerin hat Eliette Graf an mehr als siebzig Einzel- und Kollektivausstellung in der Schweiz wie auch im Ausland teilgenommen. Heute präsentiert sie ihre bemerkenswertesten Kunstwerke auf ihrer Homepage: Ein hervorragender Pfad zur poetischen und farbenfrohen Welt dieser unumgänglichen und zeitgenössischen Künstlerin.

Die Kunstmalerin Eliette Graf publiziert ihre poetische und farbenfrohe Welt auf dem Internet

Die Kunstmalerin Eliette Graf publiziert ihre poetische und farbenfrohe Welt auf dem Internet

Die Kunstmalerin Eliette Graf publiziert ihre poetische und farbenfrohe Welt auf dem Internet.

Die Entdeckung von Eliette Grafs Lebenswerk

Eliette Graf wird oft als freiheitliebende Künstlerin bezeichnet, welche es weiss, das Lichtspiel auf der Wasseroberfläche, auf der Erde, im Feuer und in der Luft zum Erklingen zu bringen. Gegenwärtig entscheidet sie, einen Abstecher auf dem Internet zu machen, wo sie auf ihrer Homepage ihr Gesamtwerk präsentiert.

Die Internetbenutzer können dank der URL-Adresse www.ateliette.ch drei unterschiedliche „Portfolios“ ihrer Kunstwerke entdecken, welche den drei privilegierten Maltechniken Eliette Grafs gewidmet sind: Aquarell –, Öl-  und  Pastellfarben.

Ein Klick auf dem Tab „Malkunst“ genügt, um diese aufzufinden. Mehr als hundert Gemälde sind vorgeführt, die Ihnen den Werdegang von Eliette Graf wiedergeben und ihre Inspirationsquellen erforschen lassen.

Fokussierung auf vier Gemälde der schweizerischen Künstlerin

L’Oiseau sacré de l’été
(der gesegnete Sommervogel)

Eliette Graf liebt es ganz besonders Vögel und schwebende Lebewesen darzustellen, die ständig in Bewegung sind. Hier das Bild „l’Oiseau sacré de l’été“, das sich in seiner Farbenpracht abhebt.

oiseau sacré

L’Oiseau bleu

(der blaue Vogel)

Seit Beginn ihrer Tätigkeit als Kunstmalerin eignete sich Eliette Graf bei Aquarellgemälde großformatige Dimensionen an. „L’Oiseau bleu“ ist ein Beispiel dafür. Er erweist der blauen Farbe Ehre. Gemäss der Künstlerin ist sie die tiefste aller Farben, weil der Blick des Betrachters sich in diese vertieft und verliert, ohne

auf jegliche Hindernisse zu stossen.

l'oiseau bleu

Les Mâsons

(die Häuser)

„Les Mâson“ illustriert die Geschichte von zwei Nachbarinnen, zwei alte Freundinnen, die Seite an Seite träumen und sich gegenseitig ihre Geschichten erzählen. Eliette Graf wendet die Ölfarben so an, dass die dabei entstandenen Bilder Aquarellgemälde gleichen. Dieses Kunstwerk veranschaulicht das sehr gut.

les masons

Voix de Femmes

(Frauenstimmen)

Der Künstlerin gelingt es, mit der Pastellfarbe die Poesie auf dem Papier erklingen zu lassen.

voix de femme

Eliette Grafs Inspirationsquellen

Das Werk Eliette Grafs lässt sich den vier Elementen Luft, Erde, Feuer und Wasser zuordnen. Die Künstlerin schätz es ganz besonders, den Rhythmus der Jahreszeiten, das Lichtspiel zwischen Erde, Meer und Himmel wie auch das Leben, den Tod und die Wiedergeburt zu erkunden. All ihre Werke haben eine Gemeinsamkeit: Sie finden alle ihren Ursprung in einer Geschichte, die aus einem Lichtstrahl, einem Wort, einem festgehaltenen Moment oder einem Bild hervorquellen.

Die Künstlerin vertraut uns folgendes an:

„Meine Inspirationsquellen sind vielfältig: Begegnungen, Lektüren, Menschen wie auch die Natur… Das Fundament meiner Gemälde ist immer eine Geschichte, von der ich mich zur Erzählerin mache.“

Sobald der Ausgangspunkt erfasst ist, erarbeitet Eliette Graf ihr Thema anhand einer innerlichen Meditation, die über Tage, Wochen oder Monate, manchmal sogar Jahre hinaus dauern kann. Daraufhin malt sie unersättlich. Wenn das Gemüt gebändigt ist, betrachtet die Künstlerin ihr Werk und dreht es in allen Richtungen: „Wenn das Gemälde dabei seine Aussagekraft nicht verliert“, meint sie, “ ist es bereit, die ganze Welt zu durchreisen“.

Vom Pastell bis zur Aquarelle: Eliette Grafs bevorzugte Maltechniken

Oelfarben

„Für mich“, erklärt Eliette Graf, „offenbaren die Ölfarben das Unerklärliche, da das von ihnen hervorquellende Licht so unabsehbar und wunderbar wie ein Rätsel ist.“

Um ihre Ölgemälde zu vollbringen, spannt die Künstlerin ein Stück Leinenstoff auf einem Brett. Bevor ihre Finger einen durch feine Farbschichten gestalteten Abstrich auf den Leinenstoff hinterlassen, taucht sie diese in die Ölfarbe: Es entspricht einem langen Arbeitsablauf, der die Geduld auf die Probe stellt.

Aquarell

Das Aquarell, das von der Kunstmalerin ganz besonders geschätzt wird, entspringt aus einem Zusammenspiel zwischen Farbe und Wasser. Das Meistern dieser Tätigkeit ist nicht jedem gegeben, denn ein einziger ungeschickter Pinselstrich oder eine Ausbesserung erscheinen wie nicht wiedergutzumachende Fehler: freiheitliebend, toleriert die Aquarellfarbe keine Fehler!

Pastell

Diese Technik entspricht für Eliette Graf einem Theater von Licht und Schatten. Sie führt die Künstlerin in eine imaginäre Reise, wo die Formen Farben hervorrufen und wo die Farben unerwartete Konturen zeichnen.

Auf edlem Papier zeichnet Eliette Graf Linien mit Pastellkreide und trägt anschliessend Farben auf, die sie mit den Fingern verwischt.

Portrait der Künstlerin

eliette graf

Eliette Graf ist um 1941 in einer der ältesten Bauernhöfe der Freibergen des schweizerischen Juras geboren. Sie entdeckt die Kunstmalerei durch ihre Tante, die diese Leidenschaft im Geheimen praktiziert. Dennoch eignet sich Eliette das Kunstmalen und seine Techniken erst nach einer Ausbildung als Hauswirtschafts-lehrerin an.

Nach einer Heirat und drei Kinder begibt sie sich mit ihrer kleinen Familie nach Saint-Malo. Die Begegnung mit dem Ozean verändert die Künstlerin, sodass  sie das Meer, die Vögel, die Sonne und die Menschen zu malen beginnt. Durch eine Reihe von Ereignissen ergibt sich sehr schnell die erste Kollektivausstellung (1980) gefolgt von einer ersten Einzelausstellung (1983).

Neben ihrer Tätigkeit als Kunstmalerin, schreibt und illustriert sie Bücher und Märchen für Kinder. Um 2012, nimmt sie am grossen internationalen Wettbewerb der zeitgenössischen Künste teil und wird vom 1sten Preis der Originalität ausgezeichnet. Nachdem Eliette Graf mehr als dreissig Jahre in der Deutschen Schweiz verbracht hat, lebt sie heute in Montagny-la-Ville im Freiburger Land.

Um mehr zu erfahren:

Homepage:   http: //www.ateliette.ch

Pressekontakt:

Eliette Graf

E-Mail : eliette.graf@ateliette.ch

Tel.: 0041 26 655 01 94

Tag(s) : #Künstlerin, #Deutsch

Partager cet article